Love, Victor

Das besondere an dieser Serie ist, dass sie sich auf den Film “Love, Simon” bezieht, der 2018 in die Kinos kam. Love, Simon war damals der erste Studiofilm mit einem Homosexuellen Hauptdarsteller.

Inhalt:  

In der neuen Serie von Disney+ geht es wie der Titel schon sagt um

Victor, der mit seiner Familie von Texas nach Atlanta gezogen ist und versucht sich dort einzuleben.

Neben familiären und schulischen Problemen muss sich Victor mit seiner Selbstfindung auseinandersetzen, da er sich seiner eigenen sexuellen Orientierung noch nicht sicher ist. Einerseits entwickelt er Gefühle für seine Schulkollegin Mia, findet andererseits aber auch einen Schul- bzw. Arbeitskollegen Benji anziehend...

 

Darsteller: 

Michael Cimino, Ana Ortiz, James Martinez, Isabella Ferreira, Mateo Fernandez, George Sear, Tommy Dorfman u.a

Fazit:

Die Serie, soweit man dass von den ersten beiden Folgen überhaupt beurteilen kann, wirkt wie schon der Film nach Disney Manier etwas weich gezeichnet.

Ich war dennoch positiv überrascht und bin schon auf die kommenden Folgen gespannt.